familiengerechte Krisenvorsorge zuhause
Home
Wasser
Nahrungsmittel
Licht,Wärme,Hygiene
Sicherheiten, Schutz
die Warnung
die Not mildern
Zusatzinfos
Links
Impressum


Besucher auf dieser Webseite

Licht

Welche Lichtquellen kann ich nutzen?

Ich hatte unter "Nahrungsmittel" bereits von der Petromax gesprochen. Wer eine Petroleumlampe bedienen kann, sei damit gut beraten und für den, der Petroleum einlagern kann, ist es die beste Lösung.

Ich selbst habe mich zunächst für eine Lampe entschieden, die äußerlich fast wie eine Petroleumlampe aussieht aber mit Akku funktioniert. Der Akku kann durch Kurbeln aufgeladen werden oder durch Solar. Sie heisst "Light Bear" und ist in der Tat so umprolematisch zu handhaben und so hell, dass sie bereits auf Flohmärkten und abends beim Spazieren oder auf der Terrasse sitzen im Einsatz war. 

In jedem Haushalt sollte außerdem eine mechanische Taschenlampe sein, welche ebenfalls durch Kurbeln aufgeladen wird.

In manchen Krisenvorsorgebüchern wird speziell auf Kerzen hingewiesen. Dies erscheint mir durchaus einleuchtend, denn es werden viele Szenarien geschildert, die Einfluss auf Magnetfelder und Elektrizität haben, so dass eventuell ggf. alles, was Batterien oder Akkus benötigt, untauglich werden könnte. Für diesen Fall empfehle ich eine Kerzenlampe, die äußerst lange brennt und das Licht gut streut  (sieht ähnlich aus wie eine Petroleumlampe, wird aber mit langlebigen Kerzen bestückt).

Weiterhin sollten etliche normale Kerzen eingelagert werden.

Mit Blick auf die 3tägige Finsternis, die in so zahlreichen Quellen nachzulesen ist, sollten Sie unbedingt geweihte Kerzen bereit halten: Es wird eine Zeit geben, in der nur geweiht Kerzen brennen werden (Kerzensegnungstag ist 2.2.14 = Maria Lichtmess; allerdings wird der katholische Priester auf Nachfrage auch sonst Kerzen weihen. Achtung vor irgendwelchen Selbstweih-Sprüchen, die im Internet kursieren!)

 

 "....Heilige Kerzen werden das einzige Licht spenden, das von Mir zugelassen ist..." (BdW 20.04.14)

 

 

Wärme

Ganz klar - ohne Wärme läßt es sich in der kalten Jahreszeit nicht überleben.

Welche Wärmequellen kann ich nutzen?

Es gibt Wärmequellen, die mit Teelichtern betrieben werden können. Das sind laienhaft gesagt U-förmige Leichtmetallschienen, die aufgehängt werden und darin werden die Lichter aufgestellt.Mit einem Set aus 3 Licht-Heiz-System dieser Art kann man einen Raum mit rund 20 qm heizen. (z.B. THÜROS)

Am besten haben Sie natürlich einen Kaminofen in Ihren Wohnräumen. Denken Sie daran, rechtzeitig Ihren Holzvorrat aufzustocken.

Warme Kleidung und eine Wärmflasche, das sollte selbstverständlich sein.

Haben Sie ein Wasserbett? Dann denken Sie über eine Alternative nach, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ein Wasserbett nicht mehr nutzbar ist, wenn der Strom ausfällt.

Für jedes Familienmitglied sollte eine Isomatte bereit gehalten werden sowie ausreichend Federbetten und zusätzliche Decken.

 

 

 


 

 

 

 

Waschen

Wie wasche ich mich ohne Wasser?

Zunächst einmal reicht eine angefeuchtete Ecke eines Küchenhandtuches (ein richtiges Handtuch saugt zuviel Wasser). Wasserreste werden aufgekocht und anderweitig wieder verwertet. Wenn gänzlich kein Wasser zur Verfügung steht, aber die Hände dringend gereinigt werden müssen,  empfehle ich ein Handwaschmittel, das nicht abgespült werden muss - ein solches erhalten Sie im Outdoorshop. Einige Male hatte Aldi ein solches Handwaschmittel, auch zur Desinfektion, als Sonderaktion - halten Sie die Augen auf, solche Mittel sind dann auch sehr günstig zu haben, so dass Sie sich einen Vorrat anlegen können.

In Krisenzeiten kann es hilfreich sein, kurzzeitig Mundspülung anstatt Zahnpasta zu verwenden. Achtung:  Mundspülung auf keinen Fall trinken, auch nicht wenn Sie Durst haben! Es gibt auch Zahnputztabletten (Denttabs), ich würde allerdings zur Kostenminimierung auf ein einfaches Mittel aus dem Krieg zurückgreifen: mit Salz bürsten.

Woher Wasch/Duschwasser?

Reste von sauberem Kochwasser unbedingt aufheben zum Waschen.

Wenn Sie nach draussen gehen können und schönes Wetter ist und außerdem Wasser vorhanden ist, hängen Sie einen Kanister oder einen Duschsack aus dem Outdoorshop nach draussen, dann können Sie mit diesem natürlich erwärmten Wasser duschen.

Welche Zusatzmittel für mich?

Neben dem oben empfohlenen Spezial-Handwaschmittel legen Sie sich am besten einen Vorrat an Seifen, Shampoo und Duschgel an. Weiterhin empfehle ich Kernseife. Diese laugt die Haut zwar dauerhaft aus, ist aber auf lange Sicht sehr ergiebig und kann auch zum Waschen von Kleidungsstücken sowie zum Aufweichen von eingewachsenen Nägeln, verkrusteten Wunden etc. benutzt werden.

 

 

Nicht direkt zum Waschen, aber doch zur Pflege gehört der Gedanke an das Haareschneiden. Wenn Sie lange Haare haben, sollte das zumindest einigermaßen mit einer einfachen, guten Schere zu bewältigen sein. Ein Leser empfahl für Personen mit kurzen Haaren einen mechanischen Haarschneider, der unter folgendem Stichwort im Internet zu finden ist und um die 8 Euro (inkl Versand) kostet:Haarschneider Old Fashioned absondert Messer Friseurhandwerkzeuge

 

Toilette

Es wäre zu schön, wenn wir unser WC immer benutzen können. Tatsächlich sind wir aber auf Wasser und Strom angewiesen. Natürlich verschwindet alles im Rohr, aber es muss viel Wasser nachlaufen, um eine Verstopfung zu vermeiden, dass die Toilette nicht überläuft oder das komplette Haus übelst riecht. Nein wirklich, ich dachte auch es wäre einfacher, ist es aber nicht.Ich habe eine Fachkraft der Wasserwerke befragt, die Aussage ist: Das Wasser läuft nur so lange, bis das höher im Ort gelegene Wasserreservoir leer ist. Dann wird Strom zur Befüllung desselben benötigt.

Wo gehe ich auf Toilette?

Am besten graben Sie sich ein Loch im Garten. Legen Sie sich einen Vorrat an Toilettenpapier an. Wenn dies alle ist, benutzten Sie Zeitungspapier, Blätter etc.

Aber was, wenn Sie das Haus nicht verlassen können? 

Hilfreich wäre - solange Wasservorräte in irgendeiner Weise verfügbar sind - eine Campingtoilette. Am besten eine mit Füllstandanzeige und einem kleinen Vorrat an passenden Chemikalien. Im Internet gibt es auch zahlreiche günstigere Campingtoiletten zu ersteigern; Lidl bietet ebenfalls einmal im Jahr Campingtoiletten an. Dazu gibt es spezielles Toilettenpapier, das sich schnell und restlos auflöst (mit normalem Toilettenpapier wäre die Toilette ruck zuck gefüllt und ließe sich außerdem schlecht leeren).

Wasserverbrauch für die Notfall-Toilette: abhängig von der Notfall-Toilette kalkuliere ich 2 l Wasser für den Fäkalientank und 10 l Wasser für den Spülwassertank, reicht knapp 1 Woche für 1 Person =  mindestens 12 l Toilettenwasser/Person/Woche.

(Entsorgung, wenn voll und falls das Haus nicht zu verlassen ist: falls alles durch die Chemikalien zersetzt: ins Klo. Falls nicht ganz zersetzt: zunächst in einen extra Faltkanister und später draußen entsorgen)

Es gibt auch teurere TrockenTrennToiletten fürs Campen mit speziellen Säcken und Pulverzusatz und günstige Pappkartons für Globetrotter, in die man kompostierbare Tüten einhängen kann - auf Basis dieser Vorgaben empfehle ich zusätzlich im Supermarkt kompostierbare Mülltüten zu kaufen (10 Stück um die 2,99 Euro) und diese dann - wenn es kein Wasser gibt - entweder in die Notfall-Toilette einzuhängen oder ins normale Klo zu stülpen. Gesammelte Tüten - wenn es möglich ist - auf dem Kompost entsorgen.

Ich habe eine Trockentoilette bei Globetrotter gefunden, für nur um die 12 Euro. Ein sehr stabiler Karton. Dieser müßte bei längerer Benutzung jedoch abgeklebt oder lackiert werden. Auch passen die kompostierbaren Mülltüten nicht hinein, sondern nur normale Mülltüten - das könnte ein Entsorgungproblem werden. Aber es ist durchaus möglich einen Eimer in diesen Karton zu stellen und diesen dann mit den kompostierbaren Mülltüten zu bestücken. Und ein bißchen Katzenstreu hinein!

Dieses Katzenstreu empfehle ich generell im Haus zu haben, als kleine Notlösung zur Überbrückung...Ich habe mir sagen lasse, dass sich der Kauf von hochwertigem Katzenstreu hier lohnt, da extrem saugfähiger und geruchsneutraler als günstiges Streu.

 

Monatshygiene Frauen

Was tun während der Periode?

Zunächst denken Sie daran, sich genügend Tampons und Binden bereit zu legen. Tatsächlich möchte ich Ihnen aber etwas anderes empfehlen.

Vor etlichen Jahren las ich im genialen Buch von Karl Leopold von Lichtenfels: LEXIKON DES ÜBERLEBENS über ein Projekt in USA, wo man das Überleben in einer isolierten, nachgestellten Welt ohne sonstige Hilfsmittel erprobte. Die Frauen wurden hierzu mit dem KEEPER ausgestattet, einer Menstruationstasse aus medizinischem Gummi. Diese ist ähnlich dem Aufsatz einer Babynuckelflasche, der wie ein Tampon eingeführt wird, sich entsprechend dort entfaltet und wie eine Tasse die Blutung auffängt. Damals bestellte ich einen solchen KEEPER in USA. Nahezu jede Frau, die diesen benutzt, ist restlos begeistert und kann sich nicht vorstellen jemals mehr Tampons oder Binden zu benutzen. Einige Jahre später habe ich mich auf dem deutschen Markt umgesehen und tatsächlich gibt es hier seit geraumer Zeit auch hervorragende Produkte, die den Original Keeper sogar noch verbessern. Es gibt verschiedene Hersteller. Ich selbst kann Ihnen sehr die LUNETTE - hergestellt in Skandinavien - empfehlen. Lesen Sie selbst, wie begeistert die Nutzerinnen sind! Eine solche Menstruationstasse hält viele Jahre und kostet nur einmalig an die 20 Euro! (Zu googeln auch unter dem Begriff "Mondtasse".)

Vielleicht möchten Sie sich bei diesem Preis sogar eine zweite auf Vorrat legen. Ich halte sie sogar für ein gutes Tauschobjekt...

Wer Kinder in der Pubertät hat: es gibt die Menstruationstasse zwar in 2 Größen, aber die jungen Mädchen brauchen meist ein paar Jahre, bis sie sich mit der neuen körperliche Entwicklung arrangiert haben. In diesem Fall rate ich dazu, Stoffbinden zu kaufen. (Diese gibt es im Internet zumeist auf Seiten, die auch namhafte Stoffwindeln vertreiben - also eher in spezialisierten Shops. Mir erscheint die IMSE VIMSE ganz gut, sie liegt im niedrigerem Preissegment zu rund 16 Euro für 3 Stück, versandkostenfrei z.B. hier) . Weiterhin würde ich einige Packungen ultradünne Binden für meine Tochter einlagern, die es z.B. beim Discounter gibt und die nicht zu viel Platzbedarf brauchen.

Windeln

Wie handhabe ich das Thema Windeln?

Legen Sie sich einen PampersVorrat und Feuchttücher an für die Zeit mit limitierten Wasservorräten, aber legen Sie sich vor allem Stoffwindeln zu. Ich habe sehr gute Erfahrung mit Stoffwindeln gemacht, die vor allem wesentlich einfacher zu handhaben sind als man meint. Stoffwindeln gibt es in Form von Pampers, man macht sie einfach mit Klettverschluss oder Druckknöpfen zu, noch eine luftdurchlässe Überhose - fertig. 10 solcher Stoffwindeln sollten auf jeden Fall im Haus sein, ggf. gebraucht von Babymärkten oder aus Ebay. Die Überhose sollte am besten aus reiner Schurwolle sein, da man diese nicht nach jedem Gebrauch auswaschen muss (das ist in der Tat so - sie wird müffelnd aufgehängt und ist nach ca. 1/2 Tag geruchsfrei. Schurwolle ist bis zu einem gewissen Grad selbstreinigend. Sie brauchen dabei 2 Hosen für den Wechsel sowie ein Nachfettmittel, um die Hose durch Wollfett wasserundurchlässig zu machen).

Nehmen Sie dieses Thema zum Anlaß, damit Ihre Jüngsten so schnell wie möglich sauber werden. Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, daß Sie in der Tat nicht warten müssen, bis Ihre Kinder 2 oder 3 Jahre alt sind! Ganz ohne Zwang kann ein Kind mit 1 Jahr sauber werden. Hierbei helfen Ihnen übrigens Stoffwindeln enorm, denn Ihr Kind spürt, dass "da etwas passiert". Außerdem haben mit Stoff gewickelte Kinder praktisch keine Rötungen im Windelbereich.

Wenn Sie schwanger sind oder ein Kind haben unter 2 Monaten, beschäftigen Sie sich bitte mit dem Thema "windelfrei", zu dem es auch gute Literatur und Internetforen gibt. Ich habe eines meiner Kinder windelfrei erzogen, es ist ein besonderer Sonnenschein. Wir brauchten nur ein kleines Töpfchen und mein Baby konnte auf ein Zeichen hin dort beim Abhalten hinein machen. Sie können sich das nicht vorstellen? Das konnte ich vorher auch nicht, aber nach eigener Erfahrung kann ich Ihnen nicht genug hiervon vorschwärmen. Ich dachte immer, was Frauen in Afrika können muss uns doch auch möglich sein, wir haben einfach unser natürliches Leben verloren. Ich verspreche Ihnen, Sie werden begeistert sein, was alles geht! Ja, und einhalten können Babys auch - ganz im Widerspruch zu dem, was Ihnen die meisten Kinderärzte weiß machen wollen. Ich könnte allein eine Webseite zu diesem Thema füllen...

Hier sehen Sie, wie man eine Windelhose aus Wolle fertigt: Wollwindelhose. In eine solche Windelhose kann man in Krisenzeiten selbstverständlich auch Waschlappen u.ä. einlegen.

 

 

 

 

 

Kleidung Kinder

Ich empfehle ein paar Kleidungsstücke in den nächsten Größen für die Kinder einzulagern. Darunter gehören je 1 dicke Jacke, Socken, Strumpfhose, Unterwäsche, 2 Hosen, T-Shirts+Strickjacke / Pulli, Schuhe, 1 Schlafanzug. Ein paar einfache Kleidungsstücke lassen sich aus vorhandenen Sachen der älteren Geschwister oder Eltern nähen. Schuhe auf Vorrat sind wirklich notwendig. Gehen Sie diesbezüglich am besten auf einen Babymarkt oder kaufen Sie Restposten. Wahrscheinlich findet sich in Notzeiten jemand, der gerne abgibt, aber eine Grundausrüstung wäre meines Erachtens ratsam.

Laut Angaben im Internet hier eine Größenorientierung für Kinder bis 10 Jahre - wobei bei meinen Kindern ab einem gewissen Alter doch Unterschiede zu diesen Normgrößen war. Aber das ist wenigstens ein Anhaltspunkt. Sie sollten ab 2016 für ca. 4 Jahre vorausplanen. Dies Sachen lassen sich ja auf alle Fälle tragen!

  • 18 - 21 Monate / Kleidung Größe 86 / Schuhe Gr. 22
  • 2 Jahre / Kleidung Größe 92 / Schuhe Gr. 23 und 24
  • 3 Jahre / Kleidung Größe 98 / Schuhe Gr. 25 und 26
  • 4 Jahre / Kleidung Größe 104 / Schuhe Gr. 27 und 28
  • 5 Jahre / Kleidung Größe 110 / Schuhe Gr. 28
  • 6 Jahre / Kleidung Größe 116 / Schuhe Gr. 29
  • 7 Jahre / Kleidung Größe 122 / Schuhe Gr. 30
  • 8 Jahre / Kleidung Größe 128 / Schuhe Gr. 31
  • 9 Jahre / Kleidung Größe 134 / Schuhe Gr. 32
  • 10 Jahre / Kleidung Größe 140 / Schuhe Gr. 33

 

 

ein paar Reinigungstips für den Haushalt

Benötigt wird: SALZ, NATRON, SODA, MEHL, ESSIG

Teetasse reinigen: etwas Salz auf einen feuchten Lappen und abreiben

Backblech reinigen: etwas Salz auf das noch warme Blech und mit Haushaltspapier, Zeitungspapier oder Blättern abreiben.

Backofen reinigen: Hartnäckige Fettspritzer mit angefeuchtetem Natronpulver entfernen.

Abfluss reinigen: Wenn der Abfluss verstopft ist, 3 EL Natron hineingeben und gleich eine halbe Tasse Essig nachschütten. Den Abfluss sofort verschließen. Es entsteht Kohlensäure, und im Abfluss beginnt es zu sprundeln. Hört das Sprudeln auf, mit kochend heißem Wasser nachspülen.

Angebranntes: Angebranntes in Töpfen und Pfannen löst man mit 1 EL Soda, das mit 2 Tassen Wasser kurz aufgekocht wird.

Kacheln: etwas Soda auf angefeuchteten Schwamm und Kacheln in Bad un Küche abwischen.

Teekessel entkalken: Sodalösung hineingießen, eine rohe Kartoffel bzw. Schälreste dazutun und aufkochen. Danach gründlich ausspülen.

Verfärbte Hände bei Obstverarbeitung: mit einem bißchen Essig abreiben

Holzböden: mit schwarzem Tee nebelfeucht wischen

Fenster putzen: Eine frische Zwiebel in der Mitte durchschneiden und mehrfach über das Glas reiben - entfernt auch fest sitzenden Fliegendreck. Wenn Nahrungsmittelnot herrscht, ist die Zwiebel natürlich zu schade. Ein kleines bißchen Urin im Wischwasser hat die gleiche Wirkung (aus den Büchern: Heilkraft Urin  / Ein ganz besonderer Saft). Mit Zeitungspapier nachreiben, falls vorhanden.

Bad putzen: Tropft der Wasserhahn, sind häufig gelbe Flecken im Waschbecken das Ergebnis. Sie verschwinden, wenn man einen Brei aus Salz und Essig aufträgt und 5 Minuten einwirken läßt. Danach abreiben.

Chrom: Verchromte Armaturen mit Mehl polieren.

Edelstahl: Mix aus 1 Teil Mehl, 1 Teil Salz und 3 Teilen Essig herstellen. Zuerst das Mehl mit dem Salz mischen, dann Essig hinzu bis eine zähe Paste entsteht. Damit abreicben, abspülen, polieren.

 

Sonstiges

Ein Leser der Webseite schrieb, dass sich jeder eine mechanische Uhr zulegen sollte. Da diese Empfehlung schwer in eines  der Leitthemen einzuordnen ist, möchte ich den Tip an dieser Stelle weitergeben, denn es  könnte in der Tat recht nützlich sein, wenn stromgesteuerte Uhren/Wecker ausfallen und Batterien nicht erhältlich sind. Eine mechanische Uhr funktioniert durch Bewegung, so dass keine Batterien nötig sind. Am langlebigsten wären Uhren mit einem Uhrwerk von Miyota oder Seiko. Eine solche Armbanduhr ist ab ca 70 Euro im Internet erhältlich.

Weiterhin möchte ich unter Sonstiges empfehlen, dass Sie sich einen mechanischen Weltempfänger zulegen, der durch mehrmaliges Kurbeln aufgeladen wird. Es gibt auch Kombiprodukte Radio + Taschenlampe zu günstigen Preisen im Internet.

 

 

 

kontakt@krisenvorsorge-zuhause.de